Die Anhörung durch den Papst

Papst Clemens V bestand darauf, dass die Templer von einer päpstlichen Abordnung gehört werden sollten, und am 24. Dezember (am Geburtstag unseres jetzigen Grossmeisters) wurden Jacques de Molay und andere Obere des Ordens vorgeführt.
Sobald sie außerhalb der Reichweite von Philipps Folterknechten waren, zogen sie ihre Geständnisse zurück, die sie unter der Folter gemacht hatten.
Im Februar 1308 setzte Clemens das Verfahren aus und Philipp ging bei den Doctores der Pariser Sorbonne in Berufung, aber diese sagten ihm, dass ihnen das Verfahren entzogen sei.

Dieser Beitrag wurde unter RITTERRUNDE veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar