Gedanken am 12. Juni

Geistiges Heilen und spirituelles Heilen sind zwei vollkommen
verschiedene Methoden. Das geistige Heilen stützt sich
auf die enge wechselseitige Beziehung, die zwischen Körper
und Geist (Psyche) besteht. Affirmationen und bildliche
Vorstellungen können, wenn mit ausreichender Konzentration
angewandt, die Funktion unseres Organismus mit Sicherheit
beeinflussen. Diese Art von zielgerichteter Heilung
ist häufig von Nutzen, aber sie kann die spirituelle Heilung
verhindern, für die der Geist keine schöpferische Kraft darstellt,
sondern ein Instrument des Bewusstseins. Die aufnehmende
Natur des Geistes kann sich nach der schöpferischen
Kraft des Göttlichen Geistes ausrichten, dem inneren Gottessamen,
der von einer weit höheren Ebene aus wirkt als
alles zielgerichtete Denken.
Tempelarbeit
Göttlicher Geliebter, gewähre mir die gläubige Zuversicht,
dass ich die heilende Kraft Deines Göttlichen Geistes empfangen
kann, wenn ich nur aufhöre, die Dinge nach meinem
Sinn ändern zu wollen.
Verweilessr ein paar Minuten im Gebet der Sammlung undsshre
dir dann den Gedanken zu Bewusstsein, dass alles in deinem Leben
vollkommen und harmonisch ist und sich in Gottes unendlicher
Weisheit und Liebe entfaltet.

Dieser Beitrag wurde unter Blog der Templer - Ritterrunde veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar