Gedanken am 12. September

Bevor wir in eine neue Wohnung einziehen, machen wir eine
Bestandsaufnahme unserer Habseligkeiten und überlegen
uns genau, was wir behalten und was wir ausmustern wollen.
In gleicher Weise gilt es sorgfältig zu erwägen, was wir
mitnehmen und was wir zurücklassen sollten, wenn wir eine
neue Etappe unserer Seelenreise beginnen. Vor einigen Jahren
bin ich vom Archetypus der Heilerin in den der Mystikerin
eingezogen. Im Zuge des Ubergangs habe ich einen
Großteil meiner »Schmerz-Orientiertheit« zurückgelassen
und mich in zunehmendem Maße auf Freude, Dankbarkeit
und Frieden konzentriert. An die Stelle der Psychiaterin
Alice Miller trat als mein neues Rollenideal der Dalai Lama.
Als Folge dieser grundlegenden inneren Umwälzung änderte
sich auch die Arbeit, die ich tat, und meine bisherige
Einstellung zu Menschen und zum Leben.
Templerarbeit:
Atme ein paarmal loslassend durch und lasse dich langsam, geduldig
in den Tempel der inneren Stille gleiten. Richte deine Aufmerksamkeit
auf deine rechte Seite, auf das Südliche Tor deines
Körpertempels. Rufe den Erzengel Gabriel an, dessen Stärke und
Führung dir durch die verschiedenen Stadien deiner Seelenreise
hindurchhelfen können. Bitte darum, daß er dir ermögliche zu
erkennen, welchen Archetypus du gegenwärtig lebst und, wenn du
bereit bist weiterzuziehen, in welchen Archetypus du dich gerade
begibst. Überlege dir, welche Eigenschaften du zurücklassen und
welche du mitnehmen wirst.

Dieser Beitrag wurde unter Blog der Templer - Ritterrunde veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar