Die Supermacht des Mittelalters

Die Templer – Supermacht des Mittelalters

Sie erschufen hinter dem Rücken von Kaisern und Päpsten ein Weltreich – bis sie zerschlagen wurden.
Doch wo leben ihre Erben heute?

Brennende Fragen, die auf Antwort warten.

Wo sind die heiligen Artefakte der Templer?

Tempelberg9.000 Besitzungen in ganz Europa, 15.000 Mitglieder und eine eigene Flotte, um Pilger ins Heilige Land zu bringen. Das Jahreseinkommen der Templer wäre heute umgerechnet mehrere Milliarden Euro hoch. Doch ihr wahrer Reichtum bestand nicht aus Geld und Gold. Der Orden soll bei Ausgrabungen in den Ruinen des Salomo- Tempels die …       Als Mitglied mehr erfahren!

Liegt der Schatz der Templer in Kanada?

Die Schächte gehen 70 Meter in die Tiefe und verzweigen sich dort. Sie erinnern an alte ägyptische Grabkammern. Seit über 200 Jahren ist das kanadische Oak Island ein Mekka für Schatzsucher, denn … Als Mitglied mehr erfahren!

Eine Weltmacht im Zeichen des Templerkreuzes?

SigelEs ist wohl das bekannteste aller Templer-Siegel: Ein Pferd mit zwei Rittern auf dem Rücken. Erstaunlicherweise verwendet dieses Emblem ein Drittel aller Freimaurer in den USA. Sind die Freimaurer die Nachfolger der Templer? Die ersten Freimaurerlogen wurden in Schottland gegründet – dorthin sind einige Templer geflohen. Im Gegenzug für ihren Schutz bieten die Templer den schottischen Maurerzünften an, sie in architektonisches Geheimwissen einzuweihen. Ein Wissen, das viel älter ist als die Templer selbst und …                              Als Mitglied mehr erfahren!

Waren die Templer im Besitz des Turiner Grabtuchs?

Turiner Grabtuch1314 führte die Inquisition einen Prozess gegen die letzten Tempelritter. Anklage: Sie beten das Bildnis eines bärtigen Mannes an – ein Frevel. Ein junger Ritter geht bei seiner Zeugenaussage sogar ins Detail: Ein Teil der Aufnahmeprüfung des Ordens bestünde darin, ein Tuch zu küssen, auf dem der Abdruck Jesu Christi zu sehen sei. Durch diese Aussagen zieht sich die Schlinge um den Hals der Templer noch fester zu: Das heißt, sie beten zu falschen Göttern. Doch taten sie das wirklich? …
Als Mitglied mehr erfahren!

Wer profitierte vom Untergang der Templer?

Nach der endgültigen Auflösung des Templerordens 1312 durch Papst Clemens V. gehen seine Güter an den Johanniterorden. Ursprünglich kümmerte sich dieser Orden um die kranken Pilger in Jerusalem und leitete Hospitale – die Ritter des Ordens werden auch Hospitaliter genannt. Später entsteht aus den Johannitern ebenfalls ein Ritterorden. Die Besitztümer der Templer bringen ihm aber mehr Ärger als Reichtum ein. Der Johanniterorden kann das Schattenreich der Templer nicht verwalten und …                   Als Mitglied mehr erfahren!

Wo haben die Templer überlebt?

Ketzerei, Habgier, Homosexualität – die Vorwürfe gegen die Templer wiegen schwer. 1307 beginnt eine europaweite Hetzjagd. Nacheinander fallen die Templerbastionen in Polen, Deutschland und Frankreich. Nur König Dionysius von Portugal stellte die Templer unter seinen Schutz. Die Überlebenden flüchteten zum Convento de Cristo, einer Burg im portugiesischen Tomar. Sie wird zur letzten großen Templerbastion – und zur Geburtsstätte einer neuen Weltmacht. Von hier startet das Comeback…
Als Mitglied mehr erfahren!

Woher kam der Schatz des Königs Salomo?

Vasco de Gama1502 erreichte der Portugiese Vasco da Gama die Stadt Sofala im heutigen Mosambik. Vasco da Gama, Mitglied des Christusordens, war überzeugt davon, Ophir gefunden zu haben, das Herkunftsland von König Salomos Schatz. Bezog er sein Wissen aus alten Templerdokumenten? Es ist wahrscheinlich, dass die Templer Hinweise auf Ophir, das Goldland in ihrem Hauptquartier, dem Salomo-Tempel in Jerusalem, entdeckt hatten. …                              Als Mitglied mehr erfahren!

Hüteten die Templer die Bundeslade?

Hüteten die Templer die Bundeslade?23.000 Quadratmeter, um die seit drei Jahrtausenden erbittert gekämpft wird – der Tempelberg in Jerusalem. Hier liegen Schichten von Tempelruinen übereinander. Ganz oben ist das Hauptquartier der Tempelritter, darunter der Tempel des Herodes und noch ein Stockwerk tiefer der Salomo-Tempel. Liegt hier der Ursprung der Macht der Templer? Als Mitglied mehr erfahren!

Kennt ein Gemälde den Weg zum Heiligen Gral?

Heiliger GralVerbirgt sich das Archiv der Templer im kleinen schottischen Ort Roslin? Versteckten die Ritter in der Kirche Rosslyn Chapel sogar den Heiligen Gral? Einigen Tempelrittern gelang es, vor den Verhaftungswellen im Oktober 1307 nach Schottland zu fliehen, wo sie Schutz bei der Adelsfamilie Sinclair fanden. Doch Rosslyn Chapel als Schatzversteck? … Als Mitglied mehr erfahren!

Opferte sich der Großmeister für den Orden?

Sieben quälende Jahre zieht sich das Verfahren gegen den letzten Templergroßmeister Jacques de Molay hin. Als er schließlich zu lebenslanger Haft verurteilt wird, widerruft er alle Geständnisse. Jetzt hat er sich des Meineids schuldig gemacht und wird zum Tod auf dem Scheiterhaufen verurteilt. Doch war dies alles Teil eines wohldurchdachten Plans?  Als Mitglied mehr erfahren!

Wer finanzierte die Säulen der Erde?

Es war der größte Bauboom seit der Errichtung der Pyramiden. Binnen 100 Jahren schossen im Westeuropa des 12. und 13. Jahrhunderts rund 130 Kirchen völlig neuen Stils in die Höhe, darunter die Kathedrale von Chartres. Gotische Kirchen haben drei Dinge gemeinsam: Sie sind gigantisch, extrem teuer und technisch aufwendig. Woher kam dieser Baustil, der vorher nie erprobt worden war? … Als Mitglied mehr erfahren!

Verkaufte ein Priester geheimes Wissen?

Es ist ein unheimlicher Ort: Der Tour Magdala ragt über das Dörfchen Rennes-le-Château wie ein Gefängniswachturm. Erbaut wurde der Turm vom Dorfpfarrer Bérenger Saunière. Wie eine graue Eminenz herrschte er ab 1885 über das Dorf in Südfrankreich. Ganz plötzlich kam der unbedeutende Priester zu gewaltigem Reichtum, …                                 Als Mitglied mehr erfahren!

Wer kontrolliert die Bank of England?

Bank of EnglandDie Kirche der Templer in London war im Mittelalter eine Schaltzentrale der Macht. Der Führer des Ordens in England hatte einen der wichtigsten Parlamentsposten, Könige residierten in der Templerkirche, und viele Adelige deponierten dort ihre Schätze. Bei den Templern war das Geld sogar vor dem König sicher, der oft das Vermögen missliebiger Ritter beschlagnahmte. … Als Mitglied mehr erfahren!

 

)