Ritterlichkeit und Grausamkeit

Bereits zu Lebzeiten bewunderten auch seine
Feinde Saladins Mut und Ritterlichkeit. So ließ er
die christlichen Gefangenen in den Verliesen von
Damaskus mit warmer Kleidung ausstatten und
setzte einen Angriff auf die Burg von Kerak in
Jordanien aus, solange dort eine Hochzeit stattfand.
Er konnte jedoch auch grausam sein. Er ließ
schiitische Widersacher kreuzigen und Gefangene
verstümmeln oder töten.
suchte. Saladin bewunderte den ritterlichen Ehrenkodex
seiner christlichen Gegner, die Ritterorden
waren ihm jedoch verhasst. Er starb 1193 mit 55
Jahren in Damaskus.

Dieser Beitrag wurde unter Blog für Templer Pilgrimme veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar